Alles in Allem - EP

by MANESSE

/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.

      7 CHF  or more

     

1.
2.
04:17
3.
04:14
4.
5.

credits

released February 15, 2016

tags

license

all rights reserved

about

MANESSE Zürich, Switzerland

Manesse machen Musik so wie sie ihnen gefällt.
Deutsche Texte, die mit ihrer Vielschichtigkeit und dem Reichtum an Bildern auf eine Musik treffen, die geradeaus geht. Mal am Boden und sentimental, mal im Himmel und voller Lebensfreude. Rockig, poetisch, ungeschliffen. ... more

contact / help

Contact MANESSE

Streaming and
Download help

Track Name: Alles in Allem
Alles in Allem

Kein Hammer weit und breit
Kein Nagel in Sicht
Im Hinterhof kein Streit
Im Treppenhaus kein Licht
Am Firmament ein Stern
Ein Russe auf dem Balkon
Gute Nachrichten aus Bern
Fried Rice von Mr.Wong

Wie geht es weiter und auf welcher Leiter
Ist die angesägte Sprosse
Für den angeschossenen Reiter
Das geringste Hindernis
Der allerkleinste Riss
Auf dem fadengraden weg Richtung Generalbeschiss

Es ist alles in allem und alles ein nichts
Ich bin Feuer und Flamme und auch Galle und Gift
Es gibt ein für und ein wider
die Ruhe vor dem Sturm
Es ist alles ein schaurig schön schwankender Turm

Es ist alles in allem und niemand ein nichts
Ich bin Kater und Katze, dunkel und licht
Es gibt ein „für“ immer wieder
Die Ruhe nach dem Sturm
Es ist alles ein schaurig schön schwankender Ton
Track Name: Ja / Nein
Ja / Nein

Gestern sagst du ja und heute nein
Stehst da vor mir im Licht wie Fadenschein
Du bist mein hin und her und hin und unfassbar unentschieden

Einmal legst du vor ziehst dich zurück
Stehst da vor meinem Tor mit Silberblick, ey!
Du bist mein ab und auf und ab und unfassbar unentschieden

Und wieder ja nein, und wieder nein ja
Und wieder ja nein, und wieder nein ja

Komm mit mir wenn du tanzen kannst,
tanz mit mir den kleinen Tod
Niemand weiss bescheid, wieviel und wie weit?
Jedes Mass hat seine Zeit

Einmal kalte Schulter, dann heisses Bein
Vielleicht ein andermal,- bitte verzeih’
Du bist der Dorn in meiner Brust und unfassbar unentschieden

Mit dir geht’s nach dem auf grad wieder ab
Vom Gipfel meiner Träume ins rabenschwarze Grab
Du bist ein Scherz, das ist kein Witz
Unfassbar unentschieden

Lupenreines Meisterstück, volle Kanne halbes Glück
Alter Taschenspielertrick,- leere Hände
Drehst du dich vor mir im Kreis,
Mogelpackung „heisser Scheiss“
Bittersüsses Abstellgleis ohne Ende

Und wieder ja nein, und wieder nein ja
Und wieder ja nein, und wieder nein ja
Track Name: Mehr sein
Mehr sein

Wunderbare und ganz klare, ungetrübte Sommertage
Lippen weich wie Puderschnee, Goldcolliers am großen Zeh
hochauflösende Gedanken, jedes Weekend gratis tanken
easy jetten nach Berlin, rollige Koffer durch die Gegend ziehn’
Aufblasbare, geniale, formatierte Ausschussware
Faserpelze im Genick, aussen hohl und innen chic Yeah!
Implantate fürs Gewissen ganz und gar nichts mehr vermissen Str..str..str.stretch-Limousinen, dutzende zärtliche Cousinen

Darf es noch ein bisschen mehr sein?
Nur noch ein bisschen mehr sein?
Nicht ein kleines bisschen mehr sein?
Klitzeklitze kleines bisschen mehr sein?

Rustikales Jammertal und weiche Kerle, hart in Schale
Liebesknochen in der Hand, ein Grand Cru auf rotem Samt
Duschkabinen ohne Wände, Katastrophen ohne Ende
naschen bis nach Mitternacht,
feste feiern bis es kracht!
Vertikale Flimmerbilder und der Winter immer milder Metrosexuelle Männer, saure Zungen sind der Renner
Grossstadtlyrik auf dem Prüfstand,
schlaue Köpfe tief im Treibsand
immerklein und gerne gross, ach was ist denn hier noch los?

Darf es noch ein bisschen mehr sein?
Nur noch ein bisschen mehr sein?
Nicht ein kleines bisschen mehr sein?
Klitzeklitze kleines bisschen mehr sein?

Ich will mehr sein, noch mehr sein
Immer mehr sehr sein
Und noch mehr sein, mehr sein, mehr sein, mehr sein, mehr sein
Immer mehr sein, einmal mehr sein, schnell noch mehr sein,
mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, Noch mal mehr sein
Track Name: Schneetreiben
Schneetreiben

Ein Kaiserschnitt, ein Teufelsritt,
im Kreissaal, über Sand und Rollsplitt
Mit Affenzahn, halb im Wahn,
auf Samtpfoten, raus aus der Umlaufbahn
Nabel der Welt, Dunkel der Nacht,
Mutter schläft und Vater wacht
Im siebenten Himmel ist die Hölle los,
Glanz und Gloria im bloßen Schoss

Und weiterhin zeitweise Schneetreiben
Und weiterhin zeitweise Schneetreiben

Die Wochenschau, ein Mordsradau,
im Wartesaal ein eitler Pfau
Feigenblätter wehen im Wind
Um halb drei da schreit ein Kind
Lippen blau, Nachtwasserlicht,
Vater schläft und Mutter spricht
Auf einmal steht die Erde still,
wer noch nicht hat, der kann und will
und will und will und will und will

Weiterhin zeitweise Schneetreiben
Weiterhin zeitweise Schneetreiben
Weiterhin zeitweise Schneetreiben
Weiterhin zeitweise Schneetreiben

Schweiss in meinem Kindgesicht
hör ich wie du leise zu mir sprichst
„Junge wach auf, hast nur geträumt, hab keine Angst“
Du küsst mir die Stirn, hälst meine Hand
vor dem Fenster zieht ein Sturm durchs Land
„Es wird kälter-Wind aus Osten“ sagt die Stimme aus dem Radio
„Ein schweres Erdbeben in Boston -
Der zehnte Todestag von Marilyn Monroe,
Marilyn Monroe, Marilyn Monroe“

Weiterhin zeitweise Schneetreiben
Weiterhin zeitweise Schneetreiben
Weiterhin zeitweise Schneetreiben
Weiterhin zeitweise Schneetreiben
Track Name: Wer wird denn da gleich heulen
Wer wird denn da gleich heulen?

Der Mond fällt auf die Strasse und Katzen schleichen grau,
Ein Schimmer, blau wie Wasser, umarmt die arme Sau
Komm lass uns Sterne kleben, sobald die Sonne welkt
Man hat ja nur zwei Leben von denen einem das eine meistens nicht so gefällt

Wer wird denn da gleich heulen ?
Das ist doch nicht so schlimm !
Es gibt halt manchmal Beulen
und ein zerkratztes Kinn

Der Mond liegt auf der Strasse und gießt sein Licht ins nichts
Im nahen Park ein Seufzer der im Dunkeln sitzt, im Dunkeln schwitzt
Komm mit mir Pferde stehlen, im ersten morgengrau
Man hat halt ach zwei Seelen und an eine von denen denkt man nicht mal im Traum

Wer wird denn da gleich heulen ?
Das ist doch nicht so schlimm !
Es gibt halt manchmal Beulen
und ein zerkratztes Kinn

Der Mond rollt in die Wolken zurück auf seine Bahn
Am Ufer trauern Weiden Zeus schwimmt vorbei als Schwan
Komm mit durch dick und dünne, was kostet schon die Welt
Man kann so viel gewinnen doch was man gewonnen ist dann am Ende nicht was zählt

Wer wird denn da gleich heulen ?
Das ist doch nicht so schlimm !
Es gibt halt manchmal Beulen
und ein zerkratztes Kinn
Wer wird denn da gleich heulen ?
Es könnt’ ja schlimmer sein !
Denn all’ die süßen Tränen
gehören dir immerhin allein